Biofeedback

Biofeedback

ist ein wissenschaftlich fundiertes Verfahren der Verhaltenstherapie. Unbewusst ablaufende psychophysiologische Prozesse werden damit wahrnehmbar und willentlich beeinflussbar. Diese Prozesse (z. B. körperliche Reaktionen auf Leistung und Entspannung durch Puls, Blutdruck, Atmung, Muskelanspannung, Schwitzen, mentale Erregung und mehr) steuert das vegetative Nervensystem automatisch. Bringt unsere Lebensweise einseitige, ständige Über- oder Unterforderung mit sich, drohen körperliche und psychische Erkrankungen. Einige häufige körperliche und psychische Symptome sind chronische Muskelver­spannungen/-schmerzen, hoher Blutdruck, Schlafstörungen, Gedankenkreisen, Angstzustände, Depressionen, Burnout, Kopfschmerz. Könnten wir die Warnzeichen sehen, würden wir gegensteuern. Sonst enden die Symptome häufig erst mit einer medizinischen /therapeutischen Intervention.

Biofeedback-Therape packt die Beschwerden unmittelbar an der Wurzel. Wir verfolgen direkt auf dem Bildschirm wie das Nervensystem auf Stress und Entspannung reagiert. Einzelne Parameter (Herzratenvariabilität, Atem, Muskelanspannung) werden sichtbar und behandelbar. Bekannte Entspannungsverfahren wie progressive Muskelrelaxation, autogenes Training und Atem- und Bewegungstherapie lassen sich direkt in ihrer Wirksamkeit kontrollieren und verbessern. Physiotherapeutische Haltungs- und Muskeltonus-Schulungen sind sofort auf effektive Umsetzung kontrollierbar. Wir verfolgen die Auswirkung negativer und positiver Gedanken auf unser Nervensystem „live“ und sehen unsere Erfolge unmittelbar. Insgesamt wird die Körperwahrnehmung wesentlich verbessert. Sobald Warnzeichen auftreten, können wir – nach etwas Übung auch ohne Gerät – sofort gegensteuern.

Biofeedback setzen wir in unserer Praxis wo sinnvoll in der Ergotherapie und in der Physiotherapie ein.

Es gibt viele verschiedene Biofeedback Methoden und Sensoren. Eine Sonderstellung hat Neurofeedback , bei dem das Gehirn über ein EEG lernt, sich selbst besser zu regulieren und somit viele der nachgeschalteten Prozesse automatisch korrigiert, sowie das HRV-Training.

Einige Erkrankungen, die mit Biofeedback/Neurofeedback therapiert werden:
Chronische Muskelverspannung, chronischer Schmerz, Bluthochdruck, Schlafstörungen, Spannungskopfschmerz, Rückenschmerz, Migräne, craniomandibuläre Dysfunktion, Angstzustände und Panikstörungen, Posttraumatische Belastungsstörung, Burnout, Tinnitus, Depression, AD(H)S, Gedächtnis- und Konzentrationsstörungen, Zwänge und Tics, Süchte, Essstörungen, Verdauungsstörungen und mehr.